English  Deutsch

Education and Health for Carpet Knotting Families

Indien

I / 12 - Barakat Schule

Samhai, Laxmanpati/Bhadohi

Ein Rückblick ins Jahr 1997: In der nordindischen Ortschaft Samhai steht eine kleine Schule, die zu diesem Zeitpunkt noch Grameen School heißt. Sie verfügt über nur drei Unterrichtsräume. Fünf Lehrerinnen und Lehrer unterrichten hier eine stolze Zahl von 450 Schülerinnen und Schülern; betrieben wird die Schule von einem freiwilligen Dorfkomitee.
Engagement und der Wille zum Lernen sind vorhanden, gleichzeitig gibt es viel Handlungsbedarf:
Das undichte Dach der Schule hält den zum Teil schweren Regenfällen nicht stand, dazu fehlt es an Unterrichtsmaterial und
Schuluniformen. Ganz zu schweigen davon, dass sich viele Eltern das geforderte Schulgeld nicht leisten können. Unterricht findet hier nur sehr unregelmäßig statt.

In diesem Zustand übernimmt C & F 1997 die Schule. Das baufällige Haus bekommt einen neuen Anstrich, ein regendichtes Dach sowie Mobiliar. Schüler und Lehrer erhalten dringend benötigtes Unterrichtsmaterial. So kann es erst mal weitergehen, aber nicht auf Dauer. Ein neues Schulgebäude muss her - eines, in dem alle 450 Kinder angemessen unterrichtet
werden können. Das Grundstück für den Neubau bekommt C & F im Jahr 2000 von der Dorfgemeinschaft geschenkt:
Es liegt direkt neben dem alten Schulgebäude. Noch im selben Jahr wird bereits der Grundstein gelegt.

Über 10 Unterrichtsräume soll das neue Schulgebäude verfügen; für seinen Bau sind rund EUR 75.000 eingeplant. Als es zu finanziellen Engpässen kommt, holt C & F die amerikanische Wohltätigkeitsorganisation Barakat Inc. mit ins Boot.
Barakat Inc. unterhält Schul-, Gesundheits- und Umweltprojekte in Schwellenländern, führt sie weiter und bringt sie zu Ende.
In den folgenden sechs Jahren trägt Barakat Inc. alle laufenden Kosten sowie die Lehrergehälter der Schule. Aus der Grameen
School wird die Barakat School.
Als Barakat Inc. sich wieder eigenen Projekten zuwendet, trägt C & F das Projekt
vorübergehend selbst - bis Juni 2010 ein neuer Sponsor für die laufenden Kosten gefunden ist:
das kanadische Unternehmen ELTE.

Das alte Schulgebäude bleibt nicht ungenutzt. Im September 2002 startet C & F hier
das zweite Women Empowerment Programme (WEP II).

Schüler/in  ± 333
Lehrer/in  ± 10
Personal  ± 5
Berufsausbildung  ± 35
Lehrer/in  ± 2
Personal  ± 2