English  Deutsch

Education and Health for Carpet Knotting Families

CARE & FAIR & Corona-Pandemie II

CARE & FAIR INDIA WÄHREND DER PANDEMIE 2020

2020 war für uns alle ungewöhnlich. Das Corona-Virus hat unseren Lebensstil komplett verändert. Wir leben jetzt ein „ungewöhnlich normales“ Leben. Einschränkungen in unserem Leben haben dazu geführt, dass wir uns in vielerlei Hinsicht anpassen müssen. Die CARE & FAIR - Schulen und -Institutionen mussten sich auch dieser Zeit stellen und sich verändern. Die anhaltende Pandemie von COVID-19 hat das tägliche Leben der Menschen auf der ganzen Welt erheblich gestört. Um diese Situation zu überwinden treffen Länder auf der ganzen Welt extreme Vorsichtsmaßnahmen. In ähnlicher Weise haben in Indien die Zentralregierung und die Landesregierung Vorsichtsmaßnahmen getroffen, um die anhaltende Pandemie zu kontrollieren und die Sicherheit der Bürger zu gewährleisten. Die Schließung von Schulen und Hochschulen war eine davon. Es waren keine gesellschaftlichen Zusammenkünfte erlaubt und soziale und körperliche Distanzierung wurde zur Norm.

CARE & FAIR Indien während der Pandemie
Aufgrund der Pandemie wurde auch die tägliche Arbeit und die Bildungs-, Frauenförderungs- und Gesundheitsprogramme von CARE & FAIR in Indien stark beeinträchtigt.

Die Klassen 1 bis 8
Da die Landesregierung noch vor der vollständigen Sperrung ab dem 25. März 2020 anordnete alle Bildungseinrichtungen ab dem 17. März 2020 zu schließen, dürfen diese Klassen noch immer nicht zur Schule gehen. Mit Hilfe der Lehrer und den Erziehungsberechtigten wurden die Kinder und deren Familien kontinuierlich aufgefordert die Verwendung von Gesichtsmasken, von Desinfektionsmitteln sowie häufiges Händewaschen und den einzuhaltenen Abstand bzw. die Kontaktbeschränkung in ihrem Umfeld einzuhalten. In den Dörfern fanden Online-Kurse statt. Einige Lehrer versuchten über WhatsApp daran teilzunehmen aber auf lange Sicht konnten sie den Online-Unterricht nicht nutzen.

Hauptprobleme waren:
1. Die meisten Kinder hatten keinen Zugang zum Mobiltelefon (oft gibt es eines in der Familie, wird aber tagsüber vom Vater benutzt). Selbst diejenigen, die Zugang zu Mobiltelefonen hatten, hatten das Problem, dass das Netzwerk so schlecht war, dass es unsinnig war.
2. Computer sind kaum vorhanden.

CARE & FAIR (Indien) entschied sich für eine alternative Methode, um die Schüler zu erreichen. Die Lehrer erstellten Arbeitsblätter für jede Klasse und jedes Fach.
Diese wurden an bestimmten Tagen an die Schüler verteilt. Die Kinder holten sich diese ab, arbeiteten daran, brachten sie in die Schule zurück und nahmen neue Arbeitsblätter wieder mit. Es wurden auch Zentren in den Dörfern eingerichtet, um sicherzustellen, dass die Kinder mit anderen Arbeitsmaterialien wie Stifte oder Papier versorgt werden können, damit sie ihre Hausaufgaben auch machen können. Einige der Lehrer haben Unterricht für die Kinder in ihrer Umgebung im Freien angeboten. Dies wurde gerne angenommen.

Die Klassen 9 bis 12
Diese Klassen dürfen seit Oktober wieder zur Schule gehen. Die CARE & FAIR John Lewis Girls High School hat den Unterricht der 9. und 10. Klasse (teilweise) ab dem 19. Oktober 2020, gemäß den von der Landesregierung festgelegten Richtlinien, begonnen. Da nur 50 Teilnehmer zugelassen sind, hat der Schulleiter die Initiative ergriffen, dass die Schüler der Naturwissenschaften an einem Tag und am nächsten die der Geisteswissenschaften zum Unterricht gehen. Auf diese Weise können sie die erforderliche physische Distanz lösen.
Die Schüler der Klassen 9 und 10 der Kunst- und Wissenschaftskurse dürfen jeden zweiten Tag die Schule besuchen. Die Mädchen sitzen in einem ausreichendem Abstand voneinander. Sie erhalten Aufgaben und Notizen und arbeiten für den nächsten Tag vor. Die Schule läuft jeden Tag 3 Stunden ohne Pause. Die Mädchen erhalten Notizen und Übungen, die sie an den anderen Tagen zu Hause lernen und absolvieren müssen.

Volker Heinrich Klinik
Seit dem 25. August ist die Klinik voll funktionsfähig und beide Ärzte sind von 9.00 bis 14.00 Uhr vor Ort. Die Patienten müssen das Desinfektionsmittel verwenden, ihre Temperaturen überprüfen lassen, Masken tragen und den vorgeschribenen Abstand einhalten, bevor sie nacheinander die Klinik betreten dürfen. Das Desinfektionsmittel und die Masken werden in der Klinik zur Verfügung gestellt. Die Anweisungen zur Sicherheit während dieser Zeit sind an der Klinik aufgehängt, sodass sie von Jedem gesehen und umgesetzt werden können.

Förderung der Lehrer
Die Lehrer erhielten Unterricht zur Erstellung von Arbeitsblättern. Ebenso bekamen sie eine Einführung in grundlegender Computerkenntnisse, damit diese ihnen die Erstellung diese Arbeitsblätter erleichter wird. Zusätzlich werden in jeder Schule Aufzeichnungen und Register geführt, um zu dokumentieren, welcher “Schuls toff“ durchgenommen wurde.

Allgemeines
Unsere Mitarbeiter in Indien sorgen dafür, dass unsere Schulen regelmäßig gereinigt und saniert wurden.
Die Schulen wurden neu gestrichen und verschönert. Angefallene Schäden wurden repariert, zum Beispiel:

- Die CARE & FAIR John Lewis School bekam einen neuen Anstrich und mit Hilfe der Schüler und des Personals wurde die Fassade verschönert.
- Das Dach der CARE & FAIR Barakat School wurde repariert.

Bei allen Aktivitäten der Lehrer, des Hilfspersonals und des Büropersonals wurde und wird auf den Mindestabstand und das Tragen einer Maske geachtet. Ebenfalls können wir berichten, dass keines der Dörfer, in dem es ein CARE & FAIR Projekt gibt, zu den Hotspots erklärt wurde. Es wird sehr genau darauf geachtet, die Sicherheitsrichtlinien einzuhalten, damit auch in Zukunft die Menschen sicher und gesund sind und bleiben. Die Lehrer und vor allem die Kinder verpassen nicht nur die formale Bildung, sondern auch die schulischen Aktivitäten. Dies ist sehr schade und traurig, da diese Tage, speziell für die abgehenden Schüler, niemals wiederkommen werden.
Selbst die obligatorische Preisverleihung, welche zum Abschluss des laufenden Schuljahres stattfindet, konnte nicht abgehalten werden.

Zukunftsplanung
- Es wird mit Arbeitsblättern für die Kinder fortgefahren.
- Wenn die Möglichkeit besteht, wollen wir den Kindern organisierten Spiele und Bastelworkshops anbieten, damit diese langsam wieder zur Normalität zurück kehren können.
- Sollte eine Lockerung der Maßnahmen kommen, soll die Preisverleihung stattfinden.
- Die WEP-Programme werden ab nächsten Dezember wieder beginnen. Dies ist ein guter Zeitpunkt, um zu sehen, wie erfolgreich die Workshops für die Lehrer waren und wie diese umgesetzt werden.
- Mitarbeiter der Katha Schule in Harijan Basti; Delhi werden im Dezember für eine Woche einen Lehrerworkshops für unsere Lehrer abhalten. Sie arbeiten mit Schulungspersonal zusammen, um den Umgang mit moderner Technologie und aktualisierten Lehrmethoden zu erlernen. Das Projekt wird von John Lewis aus London, Grossbritannien finanziert.

Wir hofffen, dass wir Ihnen einen kleinen Überblick geben konnten, wie die Situation in unseren Projekten und das Leben der “ CARE & FAIR Familie“ in Indien in Zeiten von COVID-19 aussieht. 
CARE & FAIR Europe und CARE & FAIR Indien unterstützen und helfen so gut es geht.

Über Ideen, Erfahrungen oder Unterstützung in jeglicher Form, würden wir uns sehr freuen.



« zurück