English  Deutsch

Education and Health for Carpet Knotting Families

Nani Marquina, Nanimarquina S.L. Spanien

25 Jahre Care & Fair

Zum 25. Jubiläum stellt Carpet! Magazine wichtige Unterstützer und Spender von Care & Fair vor.

Dieses Mal sprechen wir mit Nani Marquina, Gründerin der spanischen Designteppichmarke Nanimarquina mit Sitz in Barcelona. Die Teppiche werden in Indien, Pakistan und Nepal handgefertigt. 

Carpet! Magazine:
Nanimarquina hat sich auf handgefertigte Teppiche mit zeitgenössischem Design spezialisiert. Inwiefern kommt in Ihrem Unternehmen das Thema Corporate Social Responsibility ins Spiel? 

Nani Marquina:
Das ist kein einfaches Thema für ein Unternehmen wie uns – wenn man bedenkt, dass wir nicht selbst produzieren. Unsere Stärke liegt im Teppichdesign und unserem neuartigen Umgang mit einer alten Handwerkskunst. Manchmal können wir nicht allzu viel Einfluss auf die Arbeitsprozesse der hinduistischen Unternehmen nehmen, mit denen wir zusammenarbeiten. Dieser Tatsache müssen sich alle europäischen Unternehmen stellen, die ihre Produktion nach Asien auslagern. Also haben wir uns überlegt, wie wir bestimmte Defizite an anderer Stelle wieder ausgleichen können. Daher bedeutet Corporate Social Responsibility bei uns, dass wir Nichtregierungs-Organisationen unterstützen und verstärkt dafür sorgen, dass die Herstellung so nachhaltig wie möglich abläuft. 

Carpet! Magazine:
Nanimarquina arbeitet schon viele Jahre mit Care & Fair zusammen, was hat Sie überzeugt, diese Organisation zu unterstützen? 

Nani Marquina:
Ich habe die Hilfsorganisation vor etwa 20 Jahren auf einer Messe kennengelernt, und ihre Arbeit hat mich überzeugt. Am stärksten hat mich allerdings mein Besuch vor Ort in Bhadohi beeindruckt. In Indien durfte ich den Vorsitzenden persönlich kennenlernen, außerdem habe ich erfahren, was für tolle Arbeit dort mit wenigen Mitteln geleistet wird.

Carpet! Magazine:
Wie sieht Ihre Unterstützung für Care & Fair aus, und welchen Einfluss hat die Zusammenarbeit auf Ihr Geschäft? 

Nani Marquina:
Wir haben Care & Fair durch unseren Teppich Kala unterstützt. Kala bedeutet auf Hindi "morgen" und "Kunst"; die entsprechende Kollektion zeigt die indische Kultur aus Sicht von Kindern, die ja unsere Zukunft sind. Die Kollektion basiert auf Originalzeichnungen der Schülerinnen und Schüler der indischen Care & Fair-Schulen, und 150 EUR jedes verkauften Teppichs werden an die Amita-Schule in Bhadohi gespendet, die ebenfalls zu Care & Fair gehört. 

Anfangs war die Resonanz noch gering, also haben wir das Projekt verstärkt unseren Kunden vorgestellt – mit dem Ziel, möglichst viele Kala-Bestellungen und damit auch Spenden zu erhalten. Mit der Aktion wollten wir ein Land fördern, das unsere Unterstützung bracht. Wenn wir heute darauf zurückblicken, sind wir mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Heute achten die Menschen sehr viel stärker darauf, was hinter Produkten und Marken steht; sie legen viel Wert auf Transparenz und CSR.

 

 



« zurück